Überspringen zu Hauptinhalt
Käse ❤ Wein

Käse ❤ Wein

Ein beliebtes Paar ist Käse und Wein. Dabei gilt die alte Regel, dass vor allem Rotwein Käse begleiten sollte, als längst überholt. Heute genießt man auch gerne Weißwein dazu. 

Ein unzertrennliches Traumpaar

Käse und Wein ergänzen sich hervorragend. Aber nicht jede Käsesorte passt zu jedem Wein. Als grobe Orientierung kann man sich an zwei Regeln halten: Käse und Wein aus der gleichen Region harmonieren oft miteinander und der Geschmack des Käses sollte das Aroma des Weines nicht erdrücken. Darum kombiniert man einen milden Wein vorzugsweise mit einem milden Käse, während ein geschmacksintensiver Wein durchaus gut zu einem pikanten Käse passt. Früher trank man besonders gerne Rotwein zu einem hochwertigen Käse. Heute werden oft Weißweine bevorzugt.

Im Zweifelsfall geht es jedoch darum was Ihnen persönlich schmeckt!

Käse und Wein aufeinander abstimmen

Um Ihnen dennoch eine Orientierung zu verschaffen, welche Weine zu welchen Käsesorten passen, hier ein paar Beispiele:

  • Rahm- und Frischkäse (Mozzarella, diverse Frischkäsesorten): Weißwein wie Silvaner, Rotwein wie Spätburgunder
  • Weichkäse mit weißem Edelpilz (Camembert, Brie): Rotwein wie Spätburgunder, Weißwein wie Grauburgunder, trockener oder halbtrockener Riesling
  • Blauschimmelkäse und Edelpilzkäse (Roquefort, Gorgonzola): Portwein
  • Rotschmierkäse (Munster, Epoisses): Weißwein wie trockener oder halbtrockener Riesling, Rotwein wie Trollinger und Spätburgunder
  • Schnittkäse ( diverse Bergkäse, Boerenkaas): halbtrockener Riesling, Rotwein wie leichter Spätburgunder
  • Hartkäse (Parmesan, Pecorino, alter Gouda): Weißweine wie Kerner, Rotwein wie Dornfelder
  • Ziegenkäse: Weißwein wie Weißburgunder, Riesling Auslese, trockener oder fruchtiger Silvaner
An den Anfang scrollen